Familienthaler kritisieren Informationspolitik zum Eingeschränkten Betrieb in KiTAS

Die durch die Covid-19 Pandemie einhergehende Schließung von KiTas und Schulen brachte viele Familien in eine schwierige Situation. Auch nach drei Monaten und der Einführung von Notdiensten ist diese weiterhin für einen Großteil der Familien sehr angespannt und kritisch. Die niedersächsische Landesregierung hat ab dem 22.06.2020 eine Rückkehr zu einem

Gemeinsame Stellungnahme: Ein Vierteljahr Kita- und Schulschließungen – Zwei Monate Protest 

Im Rahmen unserer Petition „Kindern soziale Kontakte auch in der Corona-Krise ermöglichen“ haben wir uns bundesweit mit weiteren Elterninitiativen vernetzt, um das Thema gemeinsam und weit geteilt über Medien und Presse in den Fokus politischer Entscheidungen zu bringen. In einer gemeinsamen Stellungnahme mit den Initiativen „Bundesweite​ ​Initiative Kinder brauchen Kinder„, 

Money, Money, Money…

Es geht ums Geld: gestern hat die Bundeskoalition u.a. beschlossen, dass alle Eltern eine Sonderzahlung in Höhe von 300,00€ pro Kind erhalten, die mit dem Kindergeld zusammen ausgezahlt wird (*). In Lilienthal wurde entschieden, dass für Kinder, die sich in den KiTas derzeit in der Notbetreuung befinden, keine Gebühren erhoben

Erfolg für Petition! Knapp 2.000 Unterschriften

Liebe Unterstützer*innen, die niedersächsische Landesregierung ist auf einen Teil unserer Forderungen eingegangen. Sie hat Spielplätze wieder geöffnet und Spielegruppen erlaubt. Für Kitas und Grundschulen wurden zumindest Zeitpläne entwickelt und Familien damit Perspektiven gegeben. Das ist unser gemeinsamer Erfolg. Wir werden die Petition jetzt beenden und danken euch für die Unterstützung.