Besuch der Waldgruppe in der KiTa Stendorf

Die Märzsonne schien hell und warm vom Himmel – beste Voraussetzungen, um einen Waldkindergarten zu besichtigen. Vor einer Woche waren einige Familienthaler unterwegs, um sich ein Bild vom Waldkindergarten in Ritterhude-Stendorf zu machen. Wobei Waldkindergarten eigentlich der falsche Begriff ist, hier hat man sich das Konzept der Waldgruppe zu Nutzen gemacht. Der Hintergrund zur Entstehung dieser Waldgruppe war ähnlich wie es in Lilienthal seit Jahren vorherrscht: Mangel an KiTa-Plätzen und -Optionen für neue KiTas und Gruppen.

Seit dem KiTa-Jahr 2010/2011 wurde die bestehende KiTa Stendorf um die Waldgruppe erweitert und besteht somit seit knapp 7 Jahren und freut sich großer Beliebtheit, es gibt regelmäßig Wartelisten für die Plätze der Gruppe. Von Anfang an betreuen die Erzieherinnen Dörthe und Heike die Waldgruppe „Löwenzahn“, beide ausgebildete Waldpädagoginnen. Eine dritte, weitere Kraft verstärkt das Team und kümmert sich um die 15-köpfige Kindergruppe. Die Kinderanzahl von 15 ist einer Auflage der Landesschulbehörde für die Betriebserlaubnis der Gruppe geschuldet, ebenso ist die Betreuungszeit auf 8-13h beschränkt. Durch die Angliederung an die bestehende KiTa ist dies jedoch kein Problem und es können Früh- und Spätdienste in das Konzept integriert werden.
Waldgruppe
Waldgruppe

Dörthe und Heike zeigten uns ausgiebig das Gelände der Waldgruppe und informierten uns über das Konzept und den Tagesablauf und wir hatten auch die Chance, ein wenig das kunterbunte Treiben der Kinder der Waldgruppe zu beobachten. Die Waldgruppe hat direkt auf dem KiTa-Außengelände einen Bauwagen als Gruppenraum, dort wird der Morgenkreis durchgeführt oder auch einfach mal zusammen gesessen und gebastelt, geklönt und gelesen. Wenn das Wetter sehr ungemütlich ist, verbringt die Waldgruppe auch mal einen Tag im Inneren der angrenzenden KiTa-Räume, ebenso wird hier in einem separaten Raum das Mittagessen eingenommen und die sanitären Anlagen genutzt. An den meisten Tagen im Jahr „wandert“ die Waldgruppe jedoch nach dem Morgenkreis gemeinsam zum Außengelände hinunter ins Tal, wo die kleine Aue durch einen Buchenwald fließt und ein zusätzliches Grundstück mit Bauwagen der Waldgruppe zur Verfügung steht. Die Nutzung dieses Grundstücks hat die Gemeinde Ritterhude mit dem Eigentümer über einen Gestattungsvertrag geregelt. Das Grundstück liegt idyllisch in direkter Sonnenlage und grenzt an einen Buchenmischwald sowie einer großen Grünwiese. Nur fußläufig entfernt fließt die kleine Aue – ein Spielparadies für Kinder, das merkt man sofort. Und auch für die Erzieherinnen, die diese Gruppe mit Begeisterung und Herzblut leiten, was man in jedem Satz spüren kann, genießen die Ruhe und das Umfeld der Waldgruppe.

Waldgruppe
Waldgruppe
Waldgruppe

Das mit einer Waldgruppe oder gar einem Waldkindergarten nicht die Betreuungsplatzproblematik gelöst werden kann, ist hier klar – es ist ein zusätzliches, pädagogisches Angebot und soll den Eltern und Kindern der Gemeinde eine weitere Betreuungsalternative bieten. Und dieses Konzept ist aus unserer Sicht auch für Lilienthal ideal und übertragbar – gerade in unserer flächenmäßig großen Gemeinde mit dörflichem Charakter. Der Zuzug an jungen Familien reißt derzeit nicht ab und für viele Familien wäre das Konzept einer Waldgruppe eine sehr gute Lösung und absolute Bereicherung, da sind wir uns sicher.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der KiTa Stendorf mit ihrer Leiterin Rita Warnecke sowie den Erzieherinnen der Waldgruppe Löwenzahn für den positiven, freundlichen und herzlichen Empfang- es war eine tolle Erfahrung für uns und wir haben viele Informationen sammeln und mitnehmen können.

Auch der Weser-Kurier hat in seiner Regionalausgabe „Die Norddeutsche“ bereits über die Waldgruppe berichtet:
Artikel vom 12.11.2014
Artikel vom 14.11.2014