Aus „Sauren Muttis“ werden „Familienthaler“

Aus ein paar wenigen Müttern, die sich über Gartenzäune hinweg über die schlechte Betreuungssituation in Lilienthal austauschten, entstand eine kleine Facebook-Gruppierung: die Sauren Muttis – namensgebend war hier ein Sohn einer betroffenen Mutter :-). Nach einer ersten Veröffentlichung der Betreuungsproblematik in der hiesigen Wümme-Zeitung fanden sich sehr schnell weitere Eltern aus Lilienthal, die ebenfalls keinen Betreuungsplatz für ihre Krippen- und Kindergartenkinder finden konnten.

Schnell wurde festgestellt: alle Eltern haben im Groß die gleichen Wünsche und Forderungen an die Gemeinde, um Familie und Arbeit vereinen zu können. Und man stellte fest: diese Schnittmenge und Gruppendynamik kann man nutzen, um gemeinsam mehr erreichen zu können. Gesagt, getan – es folgten Gespräche mit der Gemeinde Lilienthal (u.a. mit Bürgermeister Hollatz) und man merkte schnell: ein gemeinsames Sprachrohr findet mehr Gehör und es kann viel bewegt werden.

Innerhalb der Gruppierung fanden sich viele Akteure, die langfristig eine Elternbewegung in der Gemeinde Lilienthal gründen möchten – so wurden aus den Sauren Muttis die Familienthaler: eine Elterninitiative für Familien in Lilienthal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.